Kunst und Öffentliches Leben


Der Kunstverein Weiden ist eine Interessensgemeinschaft „Kunst & Öffentliches Leben“, die sich 1993 mit der Absicht zusammenschloss, die Strömungen der Gegenwartskunst als wichtiges Bildungsgut auch breiteren Kreisen in der Oberpfalz zugänglich zu machen. Dabei bespielt er in Kooperation mit tschechischen Partnern das bayerisch-böhmische Grenzland als einen Ort europäisch gestimmter Nachwuchspflege und versucht darüber hinaus die Oberpfalz und das bayerisch-böhmische Grenzland als zusammenhängenden Kunstraum aufzustellen.

Seit 2017 beherbergt der Kunstverein in seinen Räumen das Museum Max Bresele (1954 – 98), einen Betrieb mit interaktivem Akzent, der den Nachlass des Recycling - und Ausnahmekünstlers Bresele unter verschiedenen Gesichtspunkten präsentiert und Berichte derer sammelt, die ihn und seine Zeit erlebt haben. Es handelt sich um die 1980er Jahre, die Zeit eines gesellschaftlichen Ausnahmezustands in der Region, in dem Teile der Oberpfälzer Bevölkerung gegen den Bau einer atomarem WAA auf die Barrikaden gingen. Sie votierten damit 30 Jahre vor der bundesdeutschen Politik mit Mitteln des zivilen Ungehorsams für eine Energiewende.

Im Gedenken an diese Ereignisse, als aus Malern soziale Plastiker wurden, rekurriert der Kunstverein Weiden auf den erweiterten Kunstbegriff von Josef Beuys, der während des 2. Weltkrieges in Weiden als Bordfunker stationiert war und zu dessen Andenken der Kunstverein Weiden eine Land-Art-Plastik vor den Toren der Stadt errichtete (2008: Begegnungen 1975 – 1985). Der Kunstverein Weiden sieht mit der regionalen Geschichte des Vor-Wende-Jahrzehnts ein geistiges Erbe gegeben, das für ihn auch unter künstlerischem Gesichtspunkt lenkende Verbindlichkeit besitzt.

Wolfgang Herzer



Mitgliedschaft


Als Mitglied unterstützen Sie die Entwicklung zeitgenössischer Kunst. Sie werden regelmäßig über die Ausstellungen und sonstige Veranstaltungen persönlich informiert und haben bei allen Ausstellungen (auch in den im AdKV zusammengeschlossenen Kunstvereinen in anderen Städten) freien Eintritt. Kataloge und andere Publikationen des Kunstvereins erhalten Sie zu einem ermäßigten Preis. Auf der alljährlichen Mitgliederversammlung bestimmen Sie über die Geschicke des Vereins.

Mitglied werden: Beitrittserklärung / Vereinssatzung